Über Uns
- Das Sind Wir!

Politischer Austausch zur Gebäudesicherheit

Hemer. Gebäudesicherheit, staatliche Instrumente zur Verbesserung bis hin zu Dieselfahrverbot und Fachkräftemangel – Im Rahmen eines politischen Gesprächs bei der Tischlerei Horst-Hermann Meyer in Hemer-Becke bestand die Möglichkeit, diese Themen mit Dr. Günter Krings, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, Dr. Johann Quatmann Syndikusrechtsanwalt und Hauptgeschäftsführer vom Fachverband, Dirk H. Jedan Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Christel Voßbeck-Kayser, Tischlermeister Horst-Hermann Meyer, Monika Meyer, Tischlermeister Jonas Gricius, Johannes Wortmann Obermeister zu diskutieren.

Verbandsleistungen für die Unterstützung der Betriebe durch umfangreiche Schulungsangebote und Netzwerke wie die Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit kamen dabei ebenso zur Sprache, wie staatliche Initiativen zur Verbesserung des Einbruchschutzes in Form von KfW-Mitteln. Seit der Gesetzesänderung sind auch Mieter dazu berechtigt KfW-Fördermittel für die Nachrüstung von Gebäuden im Bereich Einbruchschutz zu beantragen. Auf die Fördermöglichkeiten werde aber seitens der Banken im Rahmen der Kreditvergabe noch zu wenig hingewiesen. „Einfachere und unbürokratische Maßnahmen in Form eines festen Zuschusses wären erfolgsversprechender“.

Horst-Hermann Meyer